Mittwoch, 13. Februar 2013

Highlights von www.frauen-quote.de

Heute einige Perlen von der  Website  "frauen-quote.de"  eine  "feministische Seite" betrieben von "vier Mädels" .... zum Thema Feminismus und Faschismus  steht da zu lesen:
 Zitat:
"Sie versuchen, Feminismus und Faschismus gleichzusetzen, dabei sind die Unterschiede gravierend.
Die deutschen Nazis bevorzugten so genannte "Arier" und sorgten mit aller Macht und Bösartigkeit dafür, dass diese Leute in Spitzenpositionen von Politik und Wirtschaft gelangten - nur weil sie eben Arier waren. Wir Feministinnen dagegen fordern keine Führungspositionen für Arier, sondern engagieren uns sogar aktiv gegen jede Form von Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit. Uns ist nämlich vollkommen einerlei, wer eine wichtige Spitzenposition innehat, solange er weiblich ist. Und anders als Faschisten benachteiligen wir Feministinnen auch niemanden, allenfalls werden Männer positiv diskriminiert.
Positive Diskriminierung, diese Errungenschaft kannten die Faschisten überhaupt nicht, konnten sie sich nicht einmal vorstellen! Der Unterschied, ob jemand wegen Judentums negativ diskriminiert oder wegen Mannseins positiv diskriminiert wird, ist groß. Bekanntlich standen die Faschisten für das Reich des Bösen, wir Feministen aber stehen für das Gute, suchen ideellen und tatsächlichen Lebensraum für Frauen.
Von einer abschließenden Lösung der Männerfrage sind wir leider noch einige Schritte entfernt. Es wird frau ja wohl erlaubt sein, über positive, geschlossene Erziehungheime für Männer nachzudenken, in denen das patriarchale Geschlecht unter geschulter weiblicher Aufsicht bei harter Arbeit für die kommende Frauenwelt Selbstkritik üben und Wiedergutmachung für jahrhunderte lange Unterdrückung leisten soll. Da sämtlichen Männern massenhaft Gewalt- und Tätergene innewohnen, würde ein Selektieren nach mehr oder weniger gewaltbereiten Männern keinen Sinn ergeben. Unsere schöne Erde ist schon viel zu lange ein Frauen-KZ und es ist Zeit, das endlich zu ändern."

Wie kämen wir bloß auf die Idee, dass Feminismus= Faschismus ist??  Braucht man  hier noch was hinzuzufügen  bevor  wir in den "Positiv-KZ" marschieren?
Wir werden ja "positiv" diskriminiert, ins KZ zu unserem Wohl geschickt...
Wer nicht glaubt dies steht tatsächlich auf der Seite der feministischen Gerechtigkeit, er kann die Ergüsse direkt auf der Seite lesen. Bitte sehr: http://www.frauen-quote.de/links.htm
Weitere Highlights der Feministinen:

Zitat:
"Was wir brauchen, ist ein weitgehender, umfassender Frauenschutz. Der könnte und sollte so aussehen, dass Männer zwar noch Mietverträge schließen und Hauskäufe tätigen können, tatsächliche Mieter und Eigentümer aber weiblichen Geschlechts sein müssen. Männlichen Übergriffen könnte so schnell und effektiv Einhalt geboten werden, Frauen wären endlich wirksam vor sexuellem Missbrauch und häuslicher Gewalt inklusive Johannisbeeren-Putzen geschützt."

Na also, jetzt wissen wir, die Frauen müssen von Johannisbeeren-Putzen geschützt werden.
Weitere Perlen der Weisheit:

Zitat:
"Leider kennen die Medien nur Männerthemen, nichts anderes. Themen wie die berechtigte Forderung nach Frauenquoten oder die allgegenwärtige Gewalt gegen Frauen werden normalerweise vollkommen ausgespart, kommen einfach nicht vor."

Leute, ich scherze nicht, das ist wirklich dort zu lesen, und hier etwas aus dem "Impressum" der  Macherinnen, also aus den Bios von eionem der "vier Mädels"  

Zitat: 
(name) "arbeitet an einem dokumentarischen Buch über die vielfältigen Empfindungen der unterdrückten Lesben im dritten Reich. Im Gegensatz zu Schwulen kamen sie zwar nicht zu tausenden im KZ um, dafür drohte ihnen aber weit Schlimmeres: Sie wurden von den Nazis totgeschwiegen! Einfach so. Diese starken, aber auch  bedauernswerten Lesben haben sich bestimmt gar nicht gut gefühlt damals. Leider wird mit dem Berliner Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen in erster Linie Männern gedacht - It's A Man's Man's Man's World."

Daraus lernen wir, dass die Schwulen eigentlich gut hatten: die kamen ja "zu Tausenden  im KZ um" 
aber die Leseben, die FRauen, die waren einfach Ignoriert?!?!? Stellt euch DAS vor?? Was das für eine  Qual gewesen sein muss? Einfach so?  Na so eine Ungerechtigkeit..
Ich glaube das reicht zunächst.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten